Die Vereinssportseiten für Rostock [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tischtennis
Tennis
Boxen
Handball
Schwimmen
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Basketball: (B.I.G. - Rostock e.V.)
 
Spielbericht PSV Rostock II vs. B.I.G.

Am 4.Advent trafen sich die Spieler der Basketball-Interessen-Gemeinschaft Rostock, in der Halle der Heimmanschaft dem PSV Rostock II, zum letzten Saisonspiel des Jahres 2003. Wiederrum musste auf den bisher besten Punktelieferanten Steve Küster verzichtet werden, der vor allem in der Verteidgung und bei den Rebounds in den letzten Spielen nicht ersetzt werden konnte. Das erste Viertel war auch gleich wieder eine Katastrophe in der Verteidigung der Gastmannschaft. Es sah ganz so aus als wäre man selber schon in vorweihnachtlicher Stimmung und gerade dabei den Sack auszupacken und Geschenke zu verteilen, statt Ruten. Die Gastgeber vom PSV setzten viele gute Blöcke und konnten somit ein ums andere mal sich viele freie Wurfpositionen erarbeiten und die Würfe erfolgreich im Korb der Interessengemeinschaft versenken.Zu wenig wurden die gesetzten Blöcke angesagt oder ( wenn sie nicht angesagt wurden ) der Mann wurde nicht übernommen.So waren vor allem die Würfe aus der Distanz schmerzhaft für die BIG. Trotz solider Offensivleistung geriet man innerhalb von zehn Minuten in einen riesigen Rückstand mit einem Viertelergebniss von 17 zu 34 für den PSV II. Um nicht bis zur Halbzeit einem fast unüberwindbarem Rückstand hinterher zu laufen musste etwas mehr Feuer in das Team. Vor allem in der Defensive musste man einiges mehr ackern um nicht zur "Schiesbudenverteidigung des Tages" zu avancieren. Doch die ersten Minuten konnte man nicht ,wie erhofft, weniger Treffer zulassen und mehr erzielen. Beide Teams waren Offensiv und Defensiv gleichwertig. Doch war das Spiel jetzt hektischer und die Heimmanschaft des PSV wurde um einen Spieler reduziert, der durch einen unglücklichen Aufprall sich eine Platzwunde zufügte. Doch auch die BIG hatte einen Verlust zu verbuchen.Leider verlor man durch einen unglücklichen Zusammenprall mit seinem Gegenspieler Katze, der Aufgrund der Verletzung ausschied. An der Differenz änderte sich kaum etwas .In der vierten Minute gingen die Spieler des PSV durch einen Dreier von Weiße mit 45 zu 27 deutlich in Führung. Das war´s dann aber auch mit den Treffern aus dem Feld für den PSV II. Ab jetzt trafen sie keinen einzigen Wurf aus dem Feld für die nächsten 6 Minuten. Lediglich durch einen verwandelten Freiwurf konnte man einen punkt erzielen. Die Basketball Interessen Gemeinschaft hingegen traf einen Wurf nach dem anderen und konnte so Punkt um Punkt den Vorsprung dezimieren. Durch einen Dreier von Andy stand es 40 zu 46 für den PSV II und man hatte noch eine Chace einen Wurf vor der Halbzeit loszulassen. Mit nur einer halben Sekunde auf der Uhr hatte man Einwurf an der Mittelinie.Durch einen Buzzer-Beater kurz hinter der Mittellinie von Wespe beendete man das Vietel spektakulär mit einen 16 zu 1 Lauf und verkürzte so auf 43 zu 46 zur Halbzeit durch diesen Paukenschlag! Diese drei Punkte Unterscheid galt es jetzt noch zu egalisieren und dementsprechend kamen die Spieler der BIG motieviert aus den Startlöchern und konnten auch durch zwei verwandelte Freiwürfe von Erik auf 45 zu 46 verkürzen. Doch hier endete die Aufholjagd der Gäste. Durch Probleme in der Verteidgung und unterm eigenem Brett bekam der PSV II durch zahlreiche Offensivrebounds zuviele zweite Wurfchancen und nutzte diese auch um die Differenz auf komfortabele 10 Punkte zu schrauben. Beide Teams schenkten sich in der Folgezeit nichts und es ging hin und her. Bis zum Ende des Spiels änderte sich kaum etwas am Spielgeschehen und an der Differenz. Beide Temas punkteten fast gleichwertig und verteidigten ebenfalls mit selber Effizienz. Zwar waren die Spieler der Gemeinschaft gewillt den Vorsprung des Gegners zu verringern doch gelang es ihnen einfach nicht. Wie schon im Hinspiel gelang es dem PSV II den Vorsprung nach Hause zu schaukeln. So endete das Spiel 78 zu 88 verdient für den Gastgeber des Polizeisportvereins. Dennoch kann die BIG erhobenen Hauptes in die Winterpause gehen, da man endlich wieder eine gute Teamleistung ablieferte , dennoch anerkennen muss , das das Team des PSV II um zehn punkte besser war......an diesem Tag!

TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 21628 mal abgerufen!
Autor: chho
Artikel vom 15.01.2004, 16:13 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1014418 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 15.01. (B.I.G. - Rostock e.V.)
Negativserie gestoppt!
- 22.12. (B.I.G. - Rostock e.V.)
Negativserie hält weiter an...
- 21.11. (B.I.G. - Rostock e.V.)
Spielbericht Graal Müritz vs B.I.G.
- 20.11. (B.I.G. - Rostock e.V.)
Spielbericht B.I.G. vs NOBA III
  Gewinnspiel
Welcher deutsche Fußballclub trägt den Spitznamen "Die roten Teufel"


1. FC Kaiserslautern
Hansa Rostock
Bayern München
Werder Bremen
  Das Aktuelle Zitat
Berti Vogts
(bei der Frauen-WM:) Man spielt hier ja praktisch Mann gegen Mann.
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016