Artikelausdruck von Freestyle Rostock


Squash:
(Paderborner Squash Club)

Herren des PSC mit Heimspiel gegen 1. SC Karlsruhe.

Nur einmal im Einsatz sind die Herren des Bundesligisten Paderborner Squash Club am kommenden Wochenende. Am Freitag trifft man ab 19.00 Uhr im Ahorn-Squash des Ahorn Sportparkes auf den alten Rivalen aus Karlsruhe, am Sonntag ist das Team von Spielertrainer Adrian Davies spielfrei. Mit einem Heimsieg soll der 1. Tabellenplatz verteidigt werden, bevor es dann im März und April in die letzten Vorrundenspiele vor der Meisterschaft geht.
Um dieses Unterfangen zu realisieren ist am kommenden Freitag auch der Einsatz von Peter Nicol, der absoluten Nummer 1 im Team des Europapokalsiegers geplant. Peter sollte bereits beim vorletzten Spieltag das Team verstärken, sein Rückflug aus Kuwait vom damaligen Weltranglistenturnier verzögerte sich aber, so dass er nicht rechtzeitig in Paderborn eintraf. Nach seinem Sieg beim Tournament of Champions ist er derzeit noch in Amerika und wird am Donnerstag wieder in London erwartet um dann am Freitagmorgen in Richtung Paderborn zu starten. Mit ihm auf der Spitzenposition will der PSC dann antreten, um das Karlsruher Team in Schach zu halten. Ein freies Wochenende hat der Deutsch-Schweizer Lars Harms, auf der deutschen Spitzenposition vorgesehen Stefan Leifels der nach zuletzt guten Leistungen, u.a. Viertelfinale bei den belgischen Meisterschaften seine Form auch vor heimischen Publikum präsentieren möchte. Dahinter dann im Aufgebot Edgar Schneider, Lars Osthoff und Felix Lobert sowie ebenso Lennart Osthoff. Lennart Osthoff wurde am vergangenen Wochenende Nordrhein westfälischer Jugendmeister U17, ein erster Einsatz und damit sein Debüt in der Bundesliga ist durchaus im Bereich des möglichen. Eine Entscheidung darüber fällt aber erst beim Abschlusstraining am Donnerstag. Ein Saisondebüt und gleichzeitig den Weltmeister im eigenen Team, sicherlich eine interessante Perspektive für Lennart.

Der PSC Gegner am Freitag will seine letzte Chance auf das Erreichen der Endrunde wahrnehmen. Im letzten Jahr gelang Karlsruhe der Sprung unter die Top 4, gleichzeitig der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte. Dieses Jahr lief nicht an allen Spieltagen rund, so dass im Moment Wiesental und Marburg die besseren Karten auf die Endrundenteilnahme in Stuttgart haben. Angeführt wird die Mannschaft vom italienischen Weltklassespieler Davide Bianchetti, der unlängst Peter Nicol bei den Weltmeisterschaften schlagen konnte. Ebenfalls ist der Einsatz vom Engländer Adrian Grant möglich, unter der Woche noch in Pakistan erfolgreich mit seinem ersten Weltranglisten-turniersieg. Auf der deutschen Spitzenposition Daniel Hoffmann, Nationalspieler und immer für eine Überraschung gut. Die Position 3 inne hält Matthias Heinemann, in den letzten Monaten mit guten Ergebnissen aufwartend und u.a. siegreich gegen Edgar Schneider. Auf der Position 4 wird allgemein erwartet Tobias Böhm, ebenfalls ein noch junger Spieler, der sich aber bereits in der Bundesliga gut etabliert hat.

Die Zuschauer können von daher spannende und interessante Begegnungen auf dem Center Court im Ahorn-Squash erwarten, wenn auch der PSC als leichter Favorit in die Begegnung gehen wird. Weiter geht es dann für die Herren erst Ende März mit dem Heimspiel am 26.3. gegen den 1. Bremer SC und der Auswärtsbegegnung beim 1. SRC Wiesental.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 01.03.2004, 15:26 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003