Artikelausdruck von Freestyle Rostock


Rollhockey:
(RSC Darmstadt e.V.)

Gelungene Heimpremiere für den RSC

 
Am Samstag zeigten die RSC Krokodile ihre bisher beste Saisonleistung. Gegen einen hervorragend aufgelegten Moritz Warmbier im Tor fanden die Gäste aus Walsum keine Mittel. In der 8. Minute leitete Philip Wagner den Torreigen ein und am Ende stand ein hoch verdientes 6:1.

Entgegen der Meldung, dass die Walsumer viele krankheitsbedingte Ausfälle verzeichnen müssen, kamen sie in Bestbesetzung. Aber auch die Darmstädter Spieler waren auf den Punkt wieder fit und brannten auf das richtungweisende Spiel. Sie gingen von Beginn an konzentriert zu Werke und ließen dem Gegner in der Anfangsphase keine Entfaltungsmöglichkeiten. Die Angriffe der „Roten Teufel“ aus Walsum blieben meist ungefährlich.

Nach dem 1:0 durch Philip Wagner in der 8. Minute entwickelte sich dann ein sehr schnelles, unterhaltsames Spiel mit Vorteilen auf beiden Seiten. Max Hack markierte in der 20. Minute das 2:0 nach Zuspiel von Fabian Schröter. Mit einem direkten Rückhandschuss ins lange Eck ließ er Juniorennationaltorhüter Jan Kutscha keine Chance. Eine Minute später verpasste Felix Bender das 3:0, als er einen Sechsmeter vergab. Also gingen die Teams mit dem 2:0 in die Halbzeitpause.

Walsum musste jetzt kommen und versuchte es mit einer direkten Manndeckung, setzte die Krokodile unter ständigen Druck. Aber die Darmstädter Abwehr hielt. Der überragend spielende Moritz Warmbier im Tor bot in dieser Phase des Spiels den notwendigen Rückhalt. In der Offensive legte unterdessen Max Hack mit einem Überraschungsschuss von der Seitenlinie nach. Ein wichtiges Tor, denn die Kräfte ließen zusehends nach.

Für Kapitän Felix Bender und sein Team wurde es immer schwerer, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Häufige Befreiungsschüsse wurden vom Gegner abgefangen und Walsum stürmte ein ums andere Mal auf das Darmstädter Tor zu. Doch je größer der Walsumer Druck auf das Tor wurde, desto sicherer wurde Keeper Moritz Warmbier, der die Walsumer Angreifer schier zur Verzweiflung trieb. Aus seinen Abwehrreaktionen entwickelten sich mehrere Kontermöglichkeiten, von denen Felix Bender zwei in der 44. und 45. Minute zur endgültigen Entscheidung abschließen konnte.

Fünf Minuten waren noch zu spielen. Walsum gab sich keinesfalls auf und kämpfte weiter. Der Erfolg kam in der 46. Minute, doch der abgefälschte Treffer blieb Ergebniskorrektur. Zwei Minuten später spitzelte Max Hack dem letzten Mann der Walsumer den Ball weg und erhöhte auf den Endstand von 6:1.

Das Fazit des sichtlich zufriedenen Trainers: „Alles in allem kein schönes aber schnelles Spiel gegen einen starken Gegner, der immerhin mit sieben aktuellen Junioren- und Seniorennationalspielern antrat“. Lob gab es besonders für Torwart Warmbier und Kapitän Bender, die mit starken Leistungen ihr Team unterstützten.

Aufstellung: Moritz Warmbier, Andres F. Duran, Felix Bender (2), Jonas Rohmert, Philip Wagner (1), Henning Naumann, Max Hack (3), Fabian Schröter, Marcel Behnke, Nico Schröter


Autor: nauh
Artikel vom 01.10.2007, 09:42 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003