Artikelausdruck von Freestyle Rostock


Kempo:
(Budoarts Magazin- Nihon Kai)

Fast 60 Teilnehmer auf dem Kemposeminar von Soke Bernd Kühnapfel Shihan in Bad Oldesloe bei Hamburg.

 
Am Samstag den 03.05.08 gab Soke Bernd Kühnapfel Shihan erneut ein Kemposeminar. Dieses mal fand es in Bad Oldesloe bei Hamburg statt. Kühnapfel wurde von seinem Schüler Hamadi Silini 5. Dan Renshi eingeladen, das Nihon Kai Kempo mit all seinen Facetten vorzustellen. Shihan zur Seite standen seine Schüler Renshi Hamadi Silini, Alexander Root und Martin Bestgen. Alle waren sehr bemüht und trugen wesendlich dazu bei, das der Lehrgang zu einem großen Erfolg wurde. Beeindruckend war auch das Mitglieder aus einer nahen Behindertenwerkstatt teilnahmen, die bei Silini so weit wie es ihre Einschränkung es zuläßt Kampfsport betreiben. Um dieses umfangreiche System irgendwie darzustellen, hatte Shihan alle Bereiche angeschnitten.
1. Das Kempo Karate mit seinen schnellen Abwehr und Konterschlägen. Hier sollte vor allem die Effektivität der schnellen und runden Techniken zu Geltung kommen. Aber auch dass das Kempo Karate dadurch unberechenbar wird, weil es in seiner Abfolge nicht in einer festen Kombination steht.
2. Das Kempo Jiu Jitsu welches auch wie andere Jiu Jitsu Stile in seiner Wirkung auf die Kraft des Gegners zählt und auch mit ähnlichen Hebeln und Würfen arbeitet.
3. Der Waffenkampf der mit dem Tonfa, dem Bo, dem Bokken sowie dem Stick einhändig oder zweihändig aus geführt wird.
Mit großem Interesse verfolgten die Teilnehmer das 4 Stunden lange Seminar. Shihan zeigte in Theorie und Praxis, wie man Faustangriffe erfolgreich abblockt, wie man Fussangriffen ausweicht, wie man die Hand eines Angreifers löst und wie man auf Waffenangriffe reagiert wenn es sich nicht vermeiden lässt. Die Teilnehmer konnten das Nihon Kai Kempo mit ihrer eigenen Kunst vergleichen und verschiedene wollen ihr persönliches System mit dem Kempo erweitern. Soke Bernd Kühnapfel baut dieses System immer weiter aus um das Nihon Kai Kempo noch effektiver gestalten zu können. Zu diesem Zweck bildet sich Kühnapfel auch bei seinen zahlreichen Kollegen und seinen Freunden weiter. Sicher ist das der Grund warum das Kempo in unserer Republik auf immer mehr Nachfrage blicken kann.


Autor: beku
Artikel vom 12.05.2008, 20:07 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003