Artikelausdruck von Freestyle Rostock


Boxen:
(ATV Bad Honnef-Selhof 1907 e.V. / Abt. Boxen)

Trotz Niederlage zufrieden

 
Für Ibrahim, "Sunny" und Benjamin fanden sich leider keine Gegner.

Bei Jagoda und Liridon standen die Gegner bereits im Vorfeld fest. Liridon sollte einen Boxer vom BC Offenbach(Anghel Florin) boxen. Dieser war auch angereist, das Gewicht stimmte, der Arzt gab sein ok und der Kampf wurde gesetzt. Nachdem aber sein Trainer aus Verärgerung bei einem anderen Kampf seiner Mannschaft die Veranstaltung verlassen hatte, fiel der Kampf aus. Dies erfuhren wir aber erst sehr viel später. Das mehr als unsportliche Verhalten diese Trainers wird hoffentlich entsprechende Sanktionen nach sich ziehen!

Nun waren es also nur noch zwei Kämpfer, die zum Einsatz kamen. Idris boxte zuerst gegen den Bad Kreuznacher Furkan Atilkan. Trotz der knappen Punktniederlage mit 1:2 Richterstimmen waren wir zufrieden mit Idris. Obwohl er in der ersten und dritten Runde den Gegner klar beherrscht und vor sich hergetrieben und auch die klareren und härteren Treffer gesetzt hatte, kam das Kampfgericht zu diesem Urteil, das bis heute für uns unverständlich ist.
Leider muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass dies nicht die einzige Fehlentscheidung des Abends war. Nicht nur wir wunderten/ärgerten uns über so manch gefälltes Urteil. Die tolle Veranstaltung wurde durch das schwach agierende Kampfgericht etwas gemindert.

Nun zu Jagoda. Nach 2-jähriger Pause gab sie ihr "Comeback" und das mit Erfolg. Sie besiegte ihre immerhin 23 Monate ältere Gegnerin Sarah-Isabell Häusler vom BC Speyer, die sogar zweimal angezählt werden musste, klar nach Punkten.
Merkwürdig, dass auch bei diesem Kampf ein Kampfrichter daneben lag. Er sah Jagoda mit nur 1 (!) Punkt Vorsprung als Siegerin. Immerhin lag er bei der Siegerin richtig.

Zum Abschluss ist nur zu sagen, dass wir gerne nach Alzey kommen. Nochmals ein dickes Lob an das Team um Jan Dregger.


Autor: arro
Artikel vom 17.03.2014, 11:16 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003