Artikelausdruck von Freestyle Rostock


Softball:
(Freising Grizzlies)

Pilgerreise nach Mekka

Was Baseball und Softball betrifft, dürfen die USA wohl zu Recht als Mekka bezeichnet werden, genießen die beiden Sportarten dort doch traditionell einen wesentlich höheren Stellenwert als in Deutschland – entsprechend hoch entwickelt sind dort auch Know-How, Infrastruktur und Coaching.
Für 14 Grizzlies-Softballerinnen wird nun der Traum von einer Reise ins Softball-Mekka wahr: Sie werden Anfang September für gut zehn Tage nach Charlotte, North Carolina fliegen und dort ganz viel um ihre geliebte Sportart lernen – in Gruppen- und Einzeltrainings sowie in Freundschaftsspielen und -Turnieren mit amerikanischen Softball-Nachwuchs-Mannschaften. Möglich wurde diese „Bildungsreise“ durch die Tatsache, dass Grizzlies-Spielerin Chiara Steffen derzeit ein Austausch-Jahr in den USA absolviert und ihr Gastvater Mike Pullias selbst Softball-Coach ist. Gemeinsam mit Chiara und ihren Eltern Dirk und Kerstin Steffen kam er auf die Idee, für die Grizzlies quasi „Entwicklungshilfe“ zu leisten und sprach daher spontan eine Einladung an das Damenteam aus. Zusätzlich zur Organisation von Training (neben ihm steht dem Team noch ein weiterer erfahrener Softball-Coach zur Verfügung), Unterkunft (bei ihm zu Hause) und Sightseeing vor Ort trieb er auch noch einen Sponsor auf amerikanischer Seite auf, so dass die Kosten für die einzelnen Teilnehmerinnen noch etwas reduziert werden konnten. Die Organisation auf deutscher Seite hat Kerstin Steffen in die Hand genommen. Sie wird die jungen Damen ebenso begleiten wie ihr Mann Dirk, der als deutscher Coach mit dabei ist.
Los geht es am 03.09. mit einem Gruppenflug nach Charlotte; die Rückkehr ist für den 15.09. vomittags geplant (letzter Ferientag in Bayern).
Grizzlies-Sportdirektor und -Damencoach Armin Hegen, der terminlich verhindert ist und daher nicht mitreisen wird, freut sich über das Angebot und die Einsatzbereitschaft der Spielerinnen: „Das ist eine tolle Gelegenheit, richtig viel rund um den Softballsport zu lernen und das Team fester zusammen zu schweißen. Dafür sind wir Mike, aber auch Kerstin und Dirk sehr dankbar. Gleichzeitig ist es ein idealer Test um zu sehen, wie es um die Bundesliga-Tauglichkeit der Mannschaft bestellt ist. Ich wünsche allen Teilnehmerinnen ganz viel Spaß und wertvolle Erfahrungen, die sie weiterbringen.“
Folgende Spielerinnen nehmen an der Reise teil: Fiona Brosch, Rebecca Hillebrand, Nadja Honstetter, Sandy Höfer, Hannah Link, Antonia Rackl, Lea Salomon, Julia Schäffler, Antonia Schütz, Chiara Steffen, Alyce Thiel, Julia Triflinger, Mara Wißing und Magdalena Wöhrl.


Autor: irhi
Artikel vom 30.03.2014, 09:56 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003