Artikelausdruck von Freestyle Rostock


Ski Alpin:
(USH BANDITS)

Zweiter Platz fuer das mega-innovative Unternehmen HeatLab®. Mit Produkten rund um die Koerperwaermeerhaltung der Extremitaeten!

Erstmalig hat die CCTFF in Bologna im Rahmen des "Italian Technique Awards" einen Preis im Bereich "Useability" ausgelobt.

Der Erste Preis ging an das Lawinen-Rettungsprodukt RECCO (www.recco.com), welches wohl mitunter taeglich Leben rettet und bereits in vielen, wenn auch vielleicht in den meisten qualitativen, hochwertigen Produkten bereits eingearbeitet ist.

Den Zweiten Platz belegte das innovative Unternehmen HeatLab®. Mit Produkten rund um die Koerperwaermeerhaltung der Extremitaeten, sprich, beheizbare Socken, beheizte Handschuhe und mehr, ueberzeugte HeatLab® die internationale Jury.
Der Inhaber von ovr® sports equipment und Entwickler und Vermarkter der HeatLab®-Performance Produkte stand uns kurz nach der Preisverleihung fuer ein paar Fragen zur Verfuegung.
- Herr von Ruetzen, wie fuehlt es sich an, solch einen Preis zu bekommen?
* Ich bin einfach ueberwaeltigt. Ich haette nie gedacht, dass wir mit unseren Produkten ueberhaupt so weit kommen. Vorrunde, Zwischenrunde und dann im Finale nur knapp an Recco gescheitert. Recco hat es sich mehr als verdient und ist ein wuerdiger Preistraeger. Vielleicht implementieren wir bald Recco auch in unsere Produkte. Die Kontakte sind ja da. Der zweite Platz ist mehr, als wir uns als kleines Unternehmen je ertraeumt haetten. Man sieht aber auch hier, dass, wenn man will, was alles moeglich ist.

- Im Vorfeld des Finales erwaehnten Sie in einem persoenlichen Gespraech mit mir, dass aus dem Sektor "Beheizbare Kleidung" etwas die Luft heraus ist. Wie meinen Sie das genau?

*Nun, man kann nichts noch besser machen, als supergut! Das klingt zwar jetzt etwas, vielleicht abgehoben oder eingebildet, doch wir haben mit z.B. unseren beheizbaren Socken ein ueberragendes Produkt geschaffen. Dies laesst sich betreffend Preis-Leistung sehr, sehr schwer, ich sage sogar, gar nicht toppen. Solange man Akkus, ich meine hier Strom in der herkoemmlichen Form, benoetigt, die einfach nur durch eine gewisse (Akku-)Groesse den Input haben, die gewuenschte Leistung, also den gewuenschten Output, zu erzeugen, solange koennen wir unsere HeatLab Produkte nur minimal immer wieder verbessern. Das betrifft jedoch nicht die Heizleistungsdauer oder Heizleistung betreffend der Temperatur, sondern einfach ausschliesslich das Ziel, die Komfortzone des Kunden auszuweiten.

- Sie sind sehr ueberzeugt von Ihren Produkten. Sehen Sie in den naechsten ein, zwei oder drei Jahren einen ernsthaften Konkurrenten in diesem Bereich?

* Haha, das ist eine Fangfrage. Da kann ich nur schlecht dabei aussehen. Ich sage Ihnen aber eines und bin hier auch noch wirklich sehr ehrlich: Nein, ich sehe auch auf lange Sicht niemanden, der uns das Wasser reichen kann. Ich bin davon ueberzeugt, dass wir die besten Produkte haben und auch die besseren Produkte in Zukunft entwickeln werden, als die Konkurrenz. Natuerlich gibt es groessere Firmen mit mehr Marktmacht, doch man muss sich konzentrieren. Wir konzentrieren uns auf beheizbare Kleidung. Konzentrieren bedeutet Focussieren! Man kann ein Blatt in die Sonne legen und warten, bis ... ja genau ...es passiert nichts, ausser, dass das Papier warm wird. Nehme ich aber eine Linse, ein Brennglas, und focussiere die Energie auf einen Punkt, dann beginnt das Papier sofort an, zu brennen. ovr® sports equipment und die Marke HeatLab® focussiert sich lieber und stellt sich nicht breit auf, sondern investiert in die Tiefe. Viel falsch haben wir bisher nicht gemacht, was auch die Verkaufszahlen widerspiegeln!
Oliver von Ruetzen ovr sports equipment www.vonruetzen.de www.heatlab.de Beheizbare Handschuhe, beheizte Socken, Sohlen & mehr !
ovr® , HeatLab® und fingerheaters® sind beim DPMA eingetragene Marken von Oliver von Ruetzen


Autor: olru
Artikel vom 28.11.2014, 18:29 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003