Artikelausdruck von Freestyle Rostock


Aerobic:
(SELF DEFENSE GERMANY Federation)

Wie finde ich die richtige Selbstverteidigung für mich?

 
Dazu beigetragen hat auch der immense Flüchtlingsstrom der immer noch andauert und das Gefühl, dass die Politik und die Medien nicht alle Vorkommnisse benannt und den Bürger im Bereich der Spekulationen alleine gelassen haben. Jetzt wiederum bricht eine Flut von Medienberichten über den Bürger herein der von täglichen, eigentlich fast stündlichen Übergriffen in allen möglichen Städten , Orten und Ländern berichtet und jetzt das Gefühl vermittelt, dass man nirgendwo mehr sicher ist. Gewalt passiert täglich, auch den sichersten Gegenden Aber unabhängig davon – Ja, die Sicherheitslage hat sich verändert und obwohl wir in Bayern von Glück reden können, dass hier auf die Polizei Verlass ist, ist eines m. E. klar, auch aus unserem schönen Bundesland hört man täglich Greueltaten, und nicht nur aus den Großstädten: „War das Erlernen  einer Selbstverteidigung bisher nur ein Option so ist es inzwischen beinahe zum Muss geworden!“
Aber was ist sinnvoll und was ist nicht? Zuerst möchte ich dazu eines sagen: Alles ist sinnvoll, wenn es uns bei der Verbesserung unser Sicherheit und unseres  Selbstbewusstseins hilft! Aber ist ist besser wenn Sie  einen Kurs oder ein Schule wählen, die darauf spezialisiert ist und Sie sich nicht nur auf ihr gestiegenes Selbstwertgefühl verlassen können sondern auch auf die erlernten Techniken. Hier einige Tipps bei der Suche!
Angebotene Selbstverteidigungs Kurse (2-4 Stunden) : in diesen Kursen kann man ein Paar wenige Tipps erhalten, einige Trick erlernen aber ein einmaliger Kurse über diesen kurzen Zeitraum dient vorrangig dazu, den und die Teilnehmer für einen längeren weiterführenden Kurs zu begleistern. Reine Frauenselbstverteidigungs Kurse: für kurze Kurse gilt das gleiche wie oben. Dazu kommt dass reine Frauen SV Kurse, auch über einen längeren Zeitraum, Frauen nicht wirklich auf die einen realen Angriff genügend vorbereiten. Die Frauen trainieren untereinander und es macht sicherlich Spass aber es ist etwas ganz anderes, sich gegen einen 110 kg Mann zu erwehren. Deshalb sollten Sie darauf achten, dass ihr Selbsverteidigungs Training in einem gemischten Umfeld statt findet, damit Sie ihr Erlerntes auch gegen Männer verschiedenen Alters und Größe erproben können. Muss ich erst einmal meine körperliche Fitness erheblich steigern, gerade als Frau? In vielen Selbstverteidigungskursen bestimmt ein mehr oder weniger anstrengendes sportliches und vermeidlich „hartes“ Training mit Liegestützen, Krafttraining und Konditionstraining und sonstigen Teilen eines umfassenden Fitnessprogramms den Großteil ihrer Trainingszeit. Aber das brauchen Sie nicht wirklich. Selbstverteidigung ist für jeden da, gerade für die körperlich nicht so starken Bürger/Innen. In einem effektiven Selbstverteidigungs Programm werden sie nicht den Hauptteil ihrer Zeit mit Fitness verbringen, das können sie in einem Fitness Studio viel besser, sondern damit, zu lernen, wie Sie sich verteidigen können. Anders ist es wenn Sie einen Kampfsport erlernen wollen, hier ist es durchaus gewollt, dass sich ihre körperlich Fitness verbessert. Aber in der Regel sind die wenigsten Kampfsportarten für die Selbstverteidigung ausgelegt sondern werden als Kampf  SPORT  oder als Kampf KUNST praktiziert. Hier bestehen gravierende Unterschiede im Vergleich zur reinen Selbstverteidigung. Wie lange dauert es bis ich mich effektiv verteidigen kann? Der persönliche Trainingserfolg hängt von einigen Grundvoraussetzungen ab: Wie schnell ist Ihre Auffassungsgabe in diesem Bereich, wie häufig können Sie das Trainingsangebot wahr nehmen und wie engagiert sind sie im Training. Und dann hängt es sehr stark vom Trainer oder Lehrer ab, wie er seinen Beruf ausübt, ob er Experte für Selbstverteidigung oder eigentlich eher ein Kampfsportlehrer,  von den anderen Schülern, ob sie hilfbereit sind oder ob sie Anfänger schlecht behandeln. Und vor allem ob das Training Spass macht. Deshalb sollten Sie unbedingt ein Probetraining vereinbaren, damit Sie sich ein Bild machen können von allen obigen Punkten. Wieviel darf ein Selbstverteidigungskurs kosten? Grundsätzlich gibt es keine Richtlinie zur Höhe der Investition in Ihre Gesundheit und Sicherheit, denn letztendlich entscheidet nur der Nutzen, den Sie aus einem Selbsverteidigungs System erhalten über die Kosten. Darum ist es auch absolut unsinnig bereits bei der Terminvereinbarung nach den Kosten des Kurses zu fragen. Ein Probetraining ist meisten ohnehin kostenfrei und er wenn Sie dieses absolviert haben, können Sie auch erkennen, wo der Nutzen für Sie liegen wird oder nicht. Erfragen Sie bei diesem Termin vor allem wie oft die angebotenen Trainingsstunden sind, informieren Sie sich über den Hintergrund des Lehrers, fragen sie ihn ruhig, seit wann er Selbstverteidigung unterrichtet und ob es hierfür Nachweise oder Diplome gibt. Befragen Sie auch ihre Trainingskameraden ein bisschen und recherchieren Sie im Vorfeld im Internet. Wenn Sie alle oder einige der oben genannten Tipps beherzigen, dann sollten Sie keine Mühe haben die für Sie passende Selbstverteidigungs  Schule zu finden, in der Sie sicher sein können, dass der Lernerfolg sich relativ schnell einstellt. Selbstverteidigung ist kein "one size fits all" !


Autor: grhu
Artikel vom 18.01.2016, 15:34 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003