Artikelausdruck von Freestyle Rostock


Volleyball:
(ASV 1976 Rauschenberg)

Guter Abschluss einer erfolgreichen Landesligasaison

Die Volleyballerinnen der Weiblichen Jugend U 15 des ASV Rauschenberg beendeten ihre Landesligasaison zwar mit einer Niederlage, konnten sich aber dennoch als Zweiter für die Relegationsrunde um die Teilnahme an der Hessenmeisterschaft qualifizieren.

Der letzte der insgesamt 3 Spieltage fand in Eschwege statt. Nach einer Siegesserie am 1. Spieltag zu Hause und mit nur einer Niederlage am darauffolgenden Spieltag in Frankenberg, bestand durchaus noch die Möglichkeit als Gruppenerster die Relegationsrunde zu erreichen. Punktegleich mit Eschwege ging es in den letzten Spieltag.

Nach hohem 25:12 zu Beginn, wurde es im Auftaktspiel gegen den TSV Frankenberg richtig eng. Lange Zeit lag der ASV zum Teil bereits hoch zurück. Doch am Ende fing sich die Mannschaft, in deren Reihen mit Johanna Kothe eine neue Spielerin ein erfolgreiches Debüt gab, und schaffe es mit 25:23 einen Entscheidungssatz zu vermeiden.

Das Spiel gegen Schlusslicht TSV Frankenberg II geriet eher zu Last, da den Ederstädterinnen einfach jedes Mittel zur Gegenwehr fehlte. Anders die darauffolgende Partie gegen den VfL Bad Arolsen. Zwei herausragende Spielerinnen hielten Arolsen in der Partie und sorgten mit ihren Angriffen für einige Verwirrung im Abwehrbereich der Rauschenbergerinnen. Trotz heftiger Gegenwehr konnte Bad Arolsen den 27:25 und 25:17 Sieg des ASV nicht verhindern.

Zum Schluss das entscheidende Spiel um den Landesligasieg gegen die Gastgeberinnen der VG Eschwege. Mit sicherem Aufbauspiel und ohne gravierende Eigenfehler setze sich Eschwege im 1. Satz kontinuierlich ab und gewann diesen mit 25:17. Auch im 2. Abschnitt lag Eschwege bereits mit 24:19 vorne. Doch alle 5 darauffolgen Spielbälle konnten die D-Jugendlichen des ASV abwehren. So hatte Rauschenberg beim Stande von 25:24 plötzlich ihrerseits Satzball. Doch diesmal gelang Eschwege das bessere Ende des Ballwechsels. Nicht unverdient ging der Satz und damit das Spiel mit 27:25 an Eschwege.

Mit dem 2. Platz in der Endabrechnung der Landesliga Nord, darf sich auch der ASV Rauschenberg für einen Platz im Starterfeld der Hessenmeisterschaft am 16. April - der Ort steht noch nicht fest - bewerben.

Abschlussplatzierung: 1. VG Eschwege (22:2 Punkte), 2. ASV Rauschenberg (20:4 Punkte), 3. VfL Bad Arolsen (12:12 Punkte), 4. TSV Hessen Frankenberg (6:18 Punkte), 5. TSV Frankenberg II (0:24 Punkte).

hdh


Autor: hehe
Artikel vom 03.04.2016, 12:51 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003