Artikelausdruck von Freestyle Rostock


Kempo:
(Interessengemeinschaft für Selbstverteidigung an der St. Ludgeri-Kirche Gelsenkirchen)

Red Dragon Award für Hanshi Harms

 
Der „Kempo-Day 2018“ fand am 23. Juni in Bösingfeld ( Extertal ) statt. Die Lehrgangsleiter und Referenten waren Wolfgang Wiechers 7. Dan , Marc Richards 9.Dan, Herrmann Harms 10.Dan und Herbert Zielinski 5.Dan. Hinter der Bezeichnung Dragon Fist Kempo Systems (D.F.K.S.) verbirgt sich ein Zusammenschluss von Vereinen aus Ostwestfalen und Umgebung, die Shaolin Kempo bzw. Kempo Karate praktizieren. Unter Shaolin Kempo werden die folgenden Stilrichtungen verstanden: Shaolin Kempo, Kempo Karate, Shaolin Kempo Karate, Lung Chuan Fa Kempo und andere verwandte Stile. Durch gemeinsame regelmäßige Trainingsstunden auf Oberstufenebene verfolgt man das Ziel, Formen, Kumites und somit Prüfungsprogramme zu harmonisieren, ohne die individuellen Programminhalte der verschiedenen Vereine zu verleugnen. All dies dient dazu, die gemeinsamen Wurzeln zu betonen und eine hohe Qualität des Lernens und des Lehrens zu erreichen. Die verschiedenen Kempo-Stile der Vereine und Schulen können unter dem Dach der D.F.K.S weiter trainiert und verfeinert werden. Darüber hinaus ist es möglich in den verschiedenen Stilen Kyu-Prüfungen und DAN-Prüfungen bei der D.F.K.S. abzulegen. Hermann Harms ist bestens bekannt für sein schnörkelloses Jiu-Jitsu. Er hat aber auch seit Jahrzehnten engen Kontakt zur Kempo-Szene. Auf vielen Lehrgängen unterrichtet er auch Karateka und Kempoka. Dragon-Fist-Kempoka kennen Hanshi Harms schon lange über Lehrgänge und in den letzten Jahren hat sich zwischen der DFKS und und ihm eine engere Zusammenarbeit aufgebaut die sich nicht nur auf Lehrgänge stützt, sondern auch auf ein persönliches Kennenlernen und schätzen untereinander. Er ist Ehrenmitglied der Organisation. Auf dem Kempo Day 2018 wurde Hanshi Hermann Harms aus Gelsenkirchen mit dem „Red Dragon Award 2018" ausgezeichnet. Er sieht in der Auszeichnung einen weiteren Ansporn seiner Linie treu zu bleiben und freut sich auf weitere Jahre mit netten Kampfkünstlern zu arbeiten, um in der Kampfkunstwelt was zu bewegen.


Autor: heha
Artikel vom 23.06.2018, 16:32 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003