Artikelausdruck von Freestyle Rostock


Squash:
(Schängel Squash Club Koblenz)

Deutsche Squash Liga: Vorbericht Schängel SC Koblenz - Paderborner SC

Der Meister muss beim Halbfinalgegner Schängel SC Koblenz ran: Das ist das Highlight des ersten Spieltages. Natürlich würden die Mannen von Edgar Krott gerne dem amtierenden Meister gegen den sie bei den Play-Offs verloren haben, mit einer Niederlage nach Hause schicken, aber Koblenz hat ein echtes Handicap: Ausgerechnet Neuzugang Guido Kirschbaum hat sich einer Knieoperation unterziehen müssen und fällt erst mal aus. „Haushoher Favorit ist der Europapokalsieger“, stapelt Edgar Krott deshalb tief. Dennoch werde man hoch motiviert in die Begegnung gehen. An Position 1 spielt wie nicht anders zu erwarten Joseph Kneipp, dann Hansi Wiens und Hansi Seestaller und auf Position 4 Uwe Peters. Alles wie gehabt. Die Paderborner haben zwar Peter Nicol nicht dabei, doch Alex Gough ist ein würdiger Vertreter, dahinter dann der Deutsche Einzelmeister 2003, Lars Harms. Es fehlt bei Paderborn die Nummer 1 der Deutschen Rangliste, Stefan Leifels, der noch in Australien weilt. Aber mit Edgar Schneider und Lars Osthoff spielen die Nummer 3 und Nummer 2 der Deutschen Rangliste – das ist ja auch nicht ganz schlecht. PSC-Präsident Andreas Preising ist mit einer Prognose vorsichtig, geht sogar nur von einem Teilerfolg aus. Dies ist jedoch sicher klassisches Understatement, denn vor allem auf den „deutschen“ Positionen sind die PSCler stärker einzuschätzen und dürften am Freitag beide Punkte vom Rhein mit nach Ostwestfalen nehmen.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 08.10.2003, 09:01 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003