Artikelausdruck von Freestyle Rostock


Rugby:
(Dierkower Elche)

Dierkower Elche gewinnen letztes Hinrundenspiel

 
Den Elchen gelang durch Kapitän Bruno Seifert zwar der erste Versuch, doch kurz darauf verletzte sich ein Rostocker schwer. Die lange Spielunterbrechung und der Schock warfen die Gastgeber aus dem Konzept.
Jesteburg fand nach Wiederanpfiff besser ins Spiel und konnte ausgleichen. Alexander Zelck legte, nach guter Vorarbeit vom erstmalig in der Männermannschaft spielenden André Seltmann, den nächsten Rostocker Versuch, doch noch immer waren die Elche nicht konzentriert zu Gange. Zwei Versuche der Wombats bis zum Halbzeitstand von 12:17 für die Gäste zwangen die Rostocker zur Offensive.

Die zweiten vierzig Minuten gehörten dann den Warnowstädtern. Vier Versuche durch den gut aufspielenden Daniel Zucker, sowie Bruno Seifert, André Kökenhoff und Mathias Bohk sicherten den Rostockern den Sieg mit 36:17 Punkten.
Das war Glück im Unglück. Zwar klappt mittlerweile das Unterstützungsspiel leidlich, doch fehlende Übersicht und mangelnde Laufbereitschaft bescheren den Elchen oft brenzlige Situationen. Individuelle Stärken ließen sich effizient nutzen, gelänge es den Spielern sich mutig und selbstbewusst in Szene zu setzen. Rostock verhielt sich das gesamte Spiel über Kopf- und Ideenlos und verdankt das Ergebnis letztlich einem schwachen Gegner, vor dem man trotzdem den Hut ziehen muss. Jesteburg hat mit personellen Schwierigkeiten zu kämpfen, die Truppe die sich den Rostockern stellte war daher jung und unerfahren. Die PSV Männer dürfen daher nicht verharren.

Eine Weiterentwicklung ist unbedingt notwendig. Zwar ist die Mannschaft tatsächlich eine, nicht nur auf, sondern auch neben dem Spielfeld, doch ließen sich die Stärken aller Einzelakteure addieren, so könnte man jeden Gegner der Liga bezwingen.
Jesteburg war an diesem Wochenende einem Sieg näher als sie es hätten sein dürfen.

Für Rostock ist die Hinrunde nun beendet. Über die Winterpause muss weiterhin an der Kondition einiger Spieler gefeilt werden. Taktiktraining und Standardsituationen werden ins Pflichtprogramm aufgenommen werden müssen, will man die Chance auf die Meisterschaft wahren. Ob die Herbstmeisterschaft gewonnen ist, entscheiden die Nachholspiele der anderen Mannschaften, insbesondere der FT Adler Kiel gegen die die Elche vor einer Woche unglücklich verloren.


Autor: migr
Artikel vom 28.11.2004, 19:25 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003