Artikelausdruck von Freestyle Rostock


Handball:
(TV 1848 Weilburg e.V.)

Die männliche Jugend D ist nicht zu stoppen

 
HEU: Männliche Jugend D – Bezirksliga A: HSG Marburg/Cappel - JSG Mittelhessen I; 11:18 (6:10): Stark ersatzgeschwächt mit nur 5 Feldspielern traten die Gäste die Fahrt nach Marburg und hatten Glück, dass die Heimmannschaft personell nicht besser dastand. Die Spielfläche hätte also jede Menge Platz geboten, sich mit schnellen Aktionen durch die gegnerischen Reihen zu kombinieren. Dies gelang beiden Teams wegen ihrer sehr statischen Angriffsbemühungen aber nur selten. Insgesamt hatten die Weilburger Jungs aber individuelle Vorteile und es war schön anzusehen, wie Spieler, die im bisherigen Saisonverlauf meist im Schatten der fehlenden Stammkräfte standen, Verantwortung übernahmen. An vorderster Stelle ist Johannes Schönwetter zu nennen, der immer wieder an den Kreis drängte und von dort 7 blitzsaubere Tore erzielte. Zusammen mit den 9 Toren von Julius Glotzbach, der immer dann erfolgreich war, wenn er mit Schwung den gegnerischen Abwehrverband durchbrach, reichte dies für einen ungefährdeten Sieg. Die Tabellenführung bleibt durch den Erfolg zumindest eine weitere Woche bei Weilburg. Tore für Mittelhessen: Julius Glotzbach (9), Johannes Schönwetter (7), Luke Morscheck (1), Tiano Steiner (1).

Weibliche Jugend C - Bezirksliga B: TSG Reiskirchen - WJSG Mittelhessen; 7:14 ( 4:6): Im ersten Spielabschnitt sah das Publikum zwei Teams auf Augenhöhe. Beide Seiten hätten durchaus mehr Treffer erzielen können, doch beide Torsteher gehörten zu den Besten ihrer Teams. Vor allem Lena Brückel - im Kasten der Mittelhessen - parierte hinter einer guten Abwehr - einige hochkarätige Würfe. Im zweiten Abschnitt kombinierte der Gast in der Offfensive ballsicherer und erspielte sich so einige gute Einwurfmöglichkeiten die auch mit einer recht guten Quote genutzt wurden. In der Defensive ließen dir Mittelhessen nur noch einen Treffer zu, so dass am Ende der Erfolg nicht mehr gefährdet war. Für die WJSG Mittelhessen trafen: Emely Jacobi (5), Nele Bear (5), Nike Ambrosius (3), Katharina Biemer (1.
Weibliche Jugend D - Bezirksliga B: KSG Bieber II - JSG Mittelhessen I; 15: 13 (8: 8): In einer spannenden Partie auf Augenhöhe unterlagen die ersatzgeschwächten Waldernbacher und Weilburger Mädels am Ende unglücklich gegen den Tabellenzweiten und Meisterschaftskandidaten Bieber. Von Beginn präsentierten sich die Gäste hellwach und kauften Bieber schnell den Schneid ab. Im Angriff wurde gut kombiniert und schnell nach vorne gespielt, auch die starke Kreisläuferin Joelle Widmann wurde immer wieder hervorragend in Szene gesetzt. Eigene Fehler blieben jedoch nicht aus und die nutzte Bieber immer wieder eiskalt aus. Nach der Pause war zunächst der Tabellenzweite am Drücker und brachte die JSG mit einer offensiven Deckung aus dem Konzept. Doch die einsatzfreudigen Mittelhessinen kämpften sich, gestützt auf zwei starke Torhüterinnen Michelle Bau und Josie Heumann, zurück ins Spiel und erspielten sich weit mehr Chancen als der favorisierte Gegner, ließ jedoch zu viele davon ungenutzt. In der spannenden Schlussphase fehlte dann der Mut, die Entscheidung im Angriff konsequent zu suchen. Tore JSG Mittelhessen I: Selma Eber (6), Joelle Widmann (4), Noemi Streubel, Sophie Eber, Alica Nehl.
Weibliche Jugend D - Bezirksliga C: JSG Mittelhessen II - JSG Mittelhessen III 17: 7 (9: 5): Beide Mannschaften traten mit dem letzten Aufgebot an. Trotzdem entwickelte sich eine recht schnelle und an Torchancen reiche Partie. Die Gäste hielten zwar anfangs gut mit, scheiterten aber immer wieder aussichtsreich an der starken Torhüterin der ,,Burgsolmser Mannschaft". Die favorisierten Gastgeberinnen hingegen spielten unkonzentriert und vergaben Torchancen am laufenden Band. Auch nach dem Wechsel versuchten die in der Defensive einsatzfreudigen Waldernbacher und Weilburger Mädels nach der Balleroberung immer wieder durch Tempogegenstöße zum Erfolg zu kommen, fanden aber auch hier wieder zu oft ihre Meisterin in der gegnerischen Torhüterin. Da Mittelhessen II am Ende über 20 mal Latte und Pfosten getroffen hatte, hielt sich die Niederlage noch in Grenzen, auch ein Verdienst der in der Deckung stark spielenden Jenna Peter und Luisa Röpke. Tore JSG Mittelhessen III: Carla Fürstenau (4), Luisa Röpke (2), Carina Klasen.


Autor: mahe
Artikel vom 01.02.2017, 12:55 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003